aporia.vision

Behauptungen

#2372
RainerRainer
Verwalter

Behauptungen

Vorab noch einmal meine These:
​Die Philosophie dient nicht dazu mein Wissen aufzufüllen, sondern mit ihren Inhalten soll sie mir helfen meine Fragen zu stellen und evtl. zu beantworten. Sie ist also Werkzeug und nicht Wahrheit!

​Das „WAS“ steht sowohl stellvertretend für die anderen Fragewörter als das WAS auch Inhalt und Substanz meiner Frage ist.
​WAS ist der Inhalt meiner Frage, es ist der Stoff, das Zentrum. Ohne das WAS wäre die Frage (wie schon einmal behauptet) leer.
​Stoff und Sammlung (von Ideen) sind die Substanz der Frage – der Kern der Frage ( und das erst mal ohne Metaphysik!).

Natürlich hilft die Interpretation der Frage bzw. der Frage nach der
Frage aus dem „Fliegenglas“ und ist für den Fragenden von Bedeutung,
weil es das Problem einzukreisen beginnt (und die Nahsicht auf das
Glas ermöglicht – ich sehe nicht nur durch das Glas hindurch).

Wichtig ist hierbei auch die Arbeit, das Erarbeiten des zu Erkennenden.
Philosophie ist nicht Physik, es ist so bis zu einer neuen Erkenntnis,
sondern sie ist das Annähern über das Befassen auf einen Moment
der Sicht, als Moment der Stellungnahme aber vor allem des Weiter-
entwickelns der Fragestellung –
Anrwortsuchen als Fragenstellen.

Mitteilen...Print this page
Print
Email this to someone
email