aporia.vision

Karl Marx zum 200. Geburtstag

Lieber Karl Marx, zu Ihrem 200. Geburtstag alles Gute von „aporia.vision“!
(geb. am 5.Mai 1818)

karl-marx-180094

Da wir keine so guten Marxisten sind, haben wir ein paar Zeilen mehr für die Zusammenfassung Ihrer Lehre benötigt:

Der Marxismus reduziert mit dem historischen Materialismus die gesamte Geschichte von Gesellschaften auf deren ökonomischen Verhältnisse, die sich stets in Klassengegensätzen von Unterdrückern und Unterdrückten zeigen. Dieser Gegensatz ist die Triebkraft der Geschichte, die zu immer neuen, höheren, Gesellschaftsformen führt (Sklavenhaltergesellschaft → Feudalismus → bürgerlicher Kapitalismus usw.). Nach jeder Revolution folgt die Evolution (technische Weiterentwicklung) der Produktivkräfte. Dadurch erhöht sich nach der Etablierung einer neuen Gesellschaftsordnung der Widerspruch zwischen Besitzverhältnissen und Produktivkräften, bis sich dieser sich wieder in einer Revolution entlädt und diese vorübergehende Auflösung des Widerspruchs die nächsthöhere Entwicklungsstufe der Gesellschaft einläutet.

Am Ende dieser Entwicklung steht die klassenlose Gesellschaft des Kommunismus, in der alle Widersprüche endgültig aufgehoben sind. Diese zielgerichtete Geschichtsauffassung wird als Teleologie bezeichnet. Das Prinzip von den Gegensätzen als treibende Kraft der Geschichte, die sich in etwas Höherem (Synthese) auflösen, wurde Hegels Dialektik entliehen.
https://doener235.wordpress.com/2008/06/28/maxismus-in-10-minuten/

Mitteilen...Print this page
Print
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.