aporia.vision

Metaphysik, was soll das?

 

von Andrea :

Gerade fiel mir ein herrliches Zitat von dem, von mir hochgeschätzten, Karl Valentin in die Hände und erinnerte mich an unsere „Metaphysikdebatte“. Ich möchte meinen Beitrag gern durch dieses Zitat erweitern. Inhaltlich kann ich die Aussage voll unterstreichen:

„Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet.“

Valentin
Karl Valentin
Mitteilen...Print this page
Print
Email this to someone
email

2 Replies to “Metaphysik, was soll das?”

  • Hallo Andrea,

    ist Metaphysik nicht gerade die Befassung mit dem Unbeschreiblichen und dem Versuch
    dieses zu benamsen (benennen)?
    Im Zitat weiß man aber alles, auch wenn es dunkel ist:
    hier weiß man, dass etwas nicht vorhanden ist – es bleibt kein Fragezeichen mehr,
    außer der Frage, warum mache ich so einen Unsinn.

  • Lieber Rainer,

    > ist Metaphysik nicht gerade die Befassung mit dem Unbeschreiblichen und dem Versuch
    > dieses zu benamsen (benennen)?

    ja, zu benennen und ein System daraus zu machen und den Grund des Seins und der Welt damit darzulegen

    > Im Zitat weiß man aber alles, auch wenn es dunkel ist:
    > hier weiß man, dass etwas nicht vorhanden ist – es bleibt kein Fragezeichen mehr,
    > außer der Frage, warum mache ich so einen Unsinn.

    nach meiner Interpretation will Valentin sagen: Metaphysik ist etwas Ausgedachtes, Erfundenes. Sie ist die Begründung für die Realität, die Moral oder den Sinn o.ä., dabei hat sie selbst kein echtes Fundament. Das Fundament ist eine Katze, die gar nicht da ist (bzw. bei Nietzsche ein Gott, der schon tot ist).

    Aber, was Prof. Valentin nun wirklich meinte, weiß natürlich keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.